+43 7252 81809

HESCH Tuning – Leistungssteigerung auf höchstem Niveau

12.05.2015

 

HESCH Leistungsoptimierung für Offroader im Vergleich

Was genau macht den Unterschied?

Anbieter von Leistungssteigerungen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Nur die wenigsten wissen überhaupt, was Sie tun. Mit unserem langjährigen (seit 1993) Know-How im Fahrzeug- und Offroadbereich und in Kooperation mit  einem renommierten Software-Unternehmen sind wir im Tuningbereich komplett neue Wege gegangen. Die Entwicklungsarbeit einiger Monate und die zahlreichen Tests am Prüfstand und am Magna Testgelände haben sich ausgezahlt.
Qualitäts-PERFORMANCE MODULE von Offroad-HESCH werden nur mit TÜV Gutachten ausgeliefert. 

Unser Performance-Modul verändert gezielt die Haupteinspritzzeiten. Rail- und Ladedruck werden nicht angetastet. Eine saubere, motorschonende Lösung mit positiver Auswirkung auf Verbrauch und Lebensdauer.
Sicherlich haben Sie schon das eine oder andere Produkt ausprobiert oder von Freunden ein Produkt getestet und dabei festgestellt: Ja, dieses Fahrzeug hat mehr Leistung als im Originalzustand.

Aber wo liegt nun der gravierende Unterschied zwischen einer 100,00€  oder einer 1100,00 € Elektronik? Als Lieferant von sehr hochwertigen Leistungsoptimierungen, möchten wir ein wenig Licht ins Dunkel bringen. Im Speziellen eine Erklärung für die gängigen Common-Rail-Einspritzungen, wie sie bei den meisten Fahrzeugen heutzutage verwendet werden.

Grundsätzlich arbeitet jeder Dieselmotor mit Luftüberschuss. Dieser wird bei einer Leistungsoptimierung ausgenutzt und mit mehr Kraftstoff (Diesel) versehen. Es muss also bei jedem Einspritzvorgang mehr Diesel in den Brennraum eingespritzt werden.

Dies erreicht man durch zwei unterschiedliche Wege:

  1. Durch saubere und motorschonende Anpassung der Einspritzzeit
  2. oder durch pauschale Erhöhung des anliegenden Kraftstoffdruckes am Railrohr (Raildruckerhöhung)

Hier liegt der wahre Unterschied – sowohl in den Entwicklungskosten als auch in der Wirkungsweise am Fahrzeug.

Funktionsweise einer preiswerten Raildruck-Elektronik:

Hier wird mittels einer sehr einfachen Elektronik der Raildruck „pauschal“ um einen gewissen Wert verfälscht. Diese Geräte werden immer mit einer Steckverbindung am Raildrucksensor angeschlossen – das Motorsteuergerät denkt nun, es sei nicht genug Kraftstoffdruck am Railrohr vorhanden und erhöht über die Hochdruckpumpe den Druck.

Durch diese Erhöhung kann nun mehr Kraftstoff bei gleicher Einspritzzeit in den Brennraum gelangen und der Motor gewinnt so an Mehrleistung. Es wird einfach kompromisslos mit jedem Einspritzvorgang mehr Kraftstoff in den Brennraum gesprüht, bei gleicher Einspritzzeit.
Doch was passiert hier im Detail: Stellen Sie sich einfach mal vor, Sie befüllen einen Luftballon mit Wasser und mit einer Stecknadel stechen sie ein kleines Loch. Sie werden schnell feststellen, je mehr man Druck auf den Ballon ausübt, umso mehr Flüssigkeit wir über dieses kleine Loch ausgespuckt. Genauso ergeht es der Einspritzdüse. 

Doch unsere heutigen Motoren sind sehr viel komplexer als noch vor ein paar Jahren. Dieselpartikelfilter, Katalysatoren usw. verlangen exakte Pilot-, Haupt- und Nacheinspritzungen (für die Reinigung des Partikelfilters). Die Pilot- und Nacheinspritzungen dürfen aber nicht angetastet werden.
Mit einer simplen Raildruck-Erhöhung werden diese aber mit verändert und somit werden auch wesentlich höhere Verbrennungstemperaturen erreicht. In der Folge entstehen Beschädigungen unter anderem an Kolben, Ventilen, am Partikelfilter und Turbolader. Auch die Einspritzdüsen weisen bei diesen erhöhten Drücken sehr viel mehr Verschleiß  auf.


Funktionsweise unserer Injektor-Elektronik:

Wir haben uns für die Verlängerung der Einspritzzeit entschieden, auch wenn der Entwicklungs- und Produktionsaufwand  um ein Vielfaches höher ist. Um eine gesunde Leistungsoptimierung zu erreichen, verlängern wir „nur“ die Haupteinspritzung. Die Verwendung neuester Prozessor-Technologie erlaubt die Neuberechnung in Echtzeit:
Pilot- und Nacheinspritzungen, welche nur zur Reinigung des Partikelfilters dienen, bleiben komplett unangetastet. Dadurch bleibt die Verbrennungstemperatur um ein Vielfaches unter der, die beim Raildruck-Tuning erreicht wird. Somit können wir eine absolut kontrollierte und „gesunde Leistungsoptimierung“ gewährleisten.

Durch die Erfassung unterschiedlicher Motorsignale wie z.B. Abgastemperatur, Ladedruck und Gaspedalsensor können wir eine kennliniengeführte, lastabhängige Leistungssteigerung durchführen.

Alle unserer Module werden in einem ausführlichem Testbetrieb sowohl am Leistungsprüfstand, als auch am Magna Testgelände getestet, bevor das fertige Endprodukt in unserem Shop oder unserem Betrieb in Steyr zum Verkauf angeboten wird.

Höchste Qualität und bester Service sind uns wichtig!!

 

Die Vorteile des Hesch Performance Moduls

  • Kontrollierte Leistungssteigerung durch Erhöhung der Haupt-Einspritzdauer an jeder einzelnen Einspritzdüse
  • Rail- und Ladedruck, Vor- und Nacheinspritzung werden nicht angetastet
  • Verbrennungstemperatur erhöht sich kaum gegenüber Originalleistung, dadurch motorschonende Leistungssteigerung
  • Weniger Verbrauch bei gleicher Fahrweise (!)
  • TÜV-Gutachten für jedes Modul für einfache Eintragung
  • Kein Eingriff in die Originalsoftware. Mitnahme in anderes Fahrzeug möglich
  • Ein Auffinden unseres Moduls ist über den Diagnosetester nicht möglich
  • Gehäuse des Leistungsmoduls ist vergossen und komplett wasserdicht
  • Verwendung von original Steckverbindungen, wasserdicht
  • 1 Jahr Garantie auf unser Hesch Performance Modul – Garantieverlängerung auf 3 Jahre bei Registrierung
  • Garantie bis 2 Jahre oder 100.000 km bei Neuwägen

Die Leistungssteigerung in zwei verschiedenen Paketen

 

 

  • 40 – 100NM mehr Drehmoment
  • bis 25% mehr Leistung
  • hohes Drehmoment schon aus dem Drehzahlkeller
  • mehr Spitzenleistung im oberen Drehzahlbereich
  • Deaktivierbar über Fernbedienung (optional)
  • Deaktivierbar über Schalter (optional)
  • Größerer Ladeluftkühler wird empfohlen
    durch bessere Ladeluftkühlung werden nochmal ca. 10NM mehr Drehmoment generiert

 

 

Übersichtlich integriert und bedienerfreundlich präsentieren sich die Schalter in unserem Schaltpanel beim Extreme-Kit. Die Leistungssteigerung kann hier in zwei Leistungsstufen abgerufen oder per Schlüssel komplett deaktiviert werden. Ein integrierter zusätzlicher ABS-Schalter gibt uns hier noch die Möglichkeit, das ABS im Gelände zu deaktivieren. Ein entscheidender und wichtiger Aspekt bei Bergabfahrten auf rutschigem Terrain.

Stage one:

  • Schlüsselschalter on
  • ORH Performance Schaltpanel für Extreme-Kit40-100 NM mehr Drehmoment
  • bis 25% mehr Leistung
  • hohes Drehmoment schon aus dem Drehzahlkeller
  • mehr Spitzenleistung im oberen Drehzahlbereich

Stage two:

  • Schlüsselschalter on / „Rescue Boost“ on
  • 100-150 NM mehr Drehmoment
  • bis zu 40% mehr Leistung
  • High Performance Ladeluftkühler (nicht für alle Fahrzeuge verfügbar)
  • sehr viel mehr Drehmoment schon aus dem Drehzahlkeller
  • sehr viel mehr Spitzenleistung auch im oberen Drehzahlbereich

Die dadurch erreichte Drehmomenterhöhung und Leistungsteigerungvon bis zu 40% ist Fahrspaß pur im Gelände- und Reisebetrieb.

Preise und Ausführungen finden Sie im Shop unter der jeweiligen Marke unter dem Begriff „Motortuning“. Sollten Sie Ihre Leistungssteigerung nicht im Shop finden, so kontaktieren Sie uns einfach unter 0043 (0) 7252-81809 oder senden Sie uns eine Mail unter info@offroad-hesch.at.
Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.